Willkommen auf der Website der Gemeinde Sekundarschule Mettmenstetten-Knonau-Maschwanden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Sekundarschule Mettmenstetten-Knonau-Maschwanden

Schul- und Hausordnung



A Schulordnung

1. An unserer Schule begegnen wir uns mit Verständnis und gegenseitiger Rücksichtsnahme. Wir verzichten auf Provokationen.
2. An unserer Schule respektieren wir alle, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Kultur und Konfession.
3. An unserer Schule legen wir Wert auf eine gepflegte Umgangssprache.
4. An unserer Schule gilt für Schülerinnen und Schüler ein Rauch- und Alkoholverbot. Handel und Konsum von illegalen Drogen sind strikt untersagt. Das Tragen und Mitführen von Waffen und gefährlichen Gegenständen ist verboten.
5. An unserer Schule tragen wir Sorge zu Einrichtungen, Räumlichkeiten und Umgebung. Wir respektieren fremdes Eigentum.
6. An unserer Schule legen wir Wert auf Sauberkeit und Ordnung.


B Hausordnung

1. Die Aussenanlagen dürfen nach der regulären Schulzeit als Spielplätze
benutzt werden. Die im Benützungsplan eingetragenen Sportvereine haben Vorrang.
2. Private Musikanlagen sind auf dem gesamten Schulareal nicht erlaubt.
3. Die Schülerinnen und Schüler verbringen die grossen Pausen im Freien.
4. Die Schülerinnen und Schüler dürfen während den Pausen das Schulareal der Sekundarschule nicht verlassen.
5. Für Ballspiele und Schneeballwerfen müssen die zugewiesenen Plätze benützt werden.
6. Wir halten uns an die Verbots- und Gebotstafeln.
7. Der Velounterstand dient zum Einstellen der Fahrräder. Er ist kein Aufenthaltsbereich.
8. Wir verhalten uns in den Gängen ruhig und rücksichtsvoll.
9. Zehn Minuten nach Schulschluss haben die Schülerinnen und Schüler das Schulhaus zu verlassen. Ausnahmen sind nur nach Absprache mit Lehrpersonen möglich.
10. Der Gebrauch von Sport- und Freizeitgeräten ist im Schulhaus nicht erlaubt.
11. Handys der Schülerinnen und Schüler sowie andere elektronische Geräte (MP3-Player oder Ähnliches) sind zwischen 07.00 Uhr und 18.00 Uhr (Mittwoch bis 12.15 Uhr) auf dem gesamten Schulareal ausgeschaltet.


C Strafen

Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an unsere Regeln halten, müssen mit
folgenden Konsequenzen rechnen:

1. Mündliche Ermahnung durch Lehrperson, Hauswart oder Schulleitung an Ort und Stelle. Die Klassenlehrperson wird informiert.
2. Im Wiederholungsfall oder bei gröberen Vergehen kann eine Schülerin oder ein Schüler nach Mitteilung an die Eltern und bei Anwesenheit einer Lehrperson während der unterrichtsfreien Zeit zur Anwesenheit (2 Lektionen) in der Schule verpflichtet werden.
3. Erfolgt keine Besserung oder hat sich eine Schülerin oder ein Schüler eine schwere Disziplinarverfehlung zuschulden kommen lassen, informiert die Lehrperson die Schulleitung. Diese prüft eine Disziplinarmassnahme gemäss § 52 des Volksschulgesetzes oder orientiert die Schulpflege und beantragt eine Massnahme nach § 52 des Volksschulgesetzes.

 

Regeln für unsere Schulräume



• Wir deponieren Jacken, Mäntel und Taschen (ohne Wertsachen!) an den dafür vorgesehenen Orten.
• Wir tragen keine Mützen und Kappen.
• Wir kauen keine Kaugummis.
• In den Schulräumen dürfen Schülerinnen und Schüler nicht essen und keine Süssgetränke trinken!
• Die Schülerinnen und Schüler müssen sich während den grossen Pausen im Freien aufhalten.
• Handys der Schülerinnen und Schüler und andere elektronische Geräte müssen ausgeschaltet sein.
• Zehn Minuten nach Schulschluss haben die Schülerinnen und Schüler das Schulhaus zu verlassen. Ausnahmen sind nur nach Absprache mit Lehrpersonen möglich.


Schulkonferenz, 12. Juli 2010
genehmigt von der Schulpflege am 23. August 2010

 
 

  • Druck Version
  • PDF